Huhu ihr Lieben,

es ist ja, schon eine Weile her, seit ich das letzte Mal etwas geblogt habe!

Das liegt daran, das ich soviel anderen Kram machen musste. Doch, da bin ich wieder und möchte mit euch meine neuesten Weihnachtsbastelein teilen.

Es macht mir einfach soviel Spaß zu basteln!

Gerade in der Vorweihnachtszeit, ist es um so schöner, sich mit ner Tasse Kaffee oder Tee auf den Boden zu setzen und die Bastelkiste auszupacken.

Diese beiden DIYs sind dazu noch total einfach. 😉

Fangen wir an mit den Papiersternen:

IMG_3408

Sehen die nicht suuuuper schön aus!!!

Ihr braucht:

IMG_3422

  • Sieben Butterbrottüten
  • eine Schere
  • einen Klebestift
  • einen Locher
  • ein Band zum aufhängen

 

Und so wird`s gemacht:

Zunächst habe ich die erste Butterbrottüte mit Klebestift bestrichen. Und zwar die längere Seite mit der Naht. Sieht aus, wie ein „T“, nur dass es auf dem Kopf steht. So klebe ich nun alle sieben Tütchen aufeinander. Dann habe ich mit einem Bleistift und einem Lineal ein Dreieck eingezeichnet, welches später die Spitze von meinem Stern geben soll. Man kann da variieren, sodass man eine längere oder kürzere Sternenspitze bekommt. Mit der Schere schneide ich dann noch alles sauber aus und Voila‘ habe ich einen wuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuunderschönen Papierstern. Jetzt klebe ich noch die beiden Aussenseiten zusammen und loche diese. Mit einem Band habe ich dann meine Sterne aufgehangen.

Hihihihihihi 🙂

Kommen wir nun zu meinem nächsten super einfachen und super schönem Deko-Glück!

IMG_3400

Diese süßen Anhänger habe ich aus Salzteig gemacht. Wie früher in meiner Kindheit! 😉

Und genau so kinderleicht ist das auch:

Für den Teig brauche ich: (Bei mir hat diese Menge für zwei Bleche gereicht.)

  • Zwei Tassen Mehl
  • Eine Tasse Salz
  • Eine Tasse Wasser
  • 1,5 El Öl

Die Zutaten alle nacheinander in einer Schüssel verkneten. Nach Bedarf entweder noch Wasser oder Mehl dazugeben. Der Teig sollte schön geschmeidig sein und  nicht an den Händen kleben. Ausrollen, ausstechen und im Ofen bei 50*C Ober- und Unterhitze ca. 4 Std. trocknen lassen.

Tipp von mir: Lasst die ausgestochenen Figuren kurz an der Luft antrocknen, stecht dann mit einem Zahnstocher ein Loch rein, dass dient dann später für die Aufhängung. Ich habe auch noch mit einer kleinen Kerze eine Mulde in den Teig gestempelt. Ein paar der Sterne möchte ich als Kerzenhalter verwenden. 😉

Nachdem alles abgekühlt ist, geht es ans „garnieren“! Hihihihihihih 🙂

IMG_3417

 

Das verzieren macht am meisten Spaß und hat schon fast etwas meditatives. Ich habe die salzigen Plätzchen mit Acrylfarbe erst angemalt und später noch mit Serviettenkleber Glitzer drauf gestreut. Der Serviettenkleber gibt dem Glitzer halt. Und so sieht es dann von nahem aus:

 

Ist das nicht Wooooooooooooow!!!

Und total super zum verschenken…

…deshalb habe ich auch gleich noch einen Teig gemacht.

Alles Liebe

Sabrina

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s