Hallo 🙂

Ich bin Sabrina…

…und ich betreibe >me-and-my-unicrohn.com<. Ich hätte den Blog auch *me-and-my-morbuscrohn* nennen können, aber das wäre ja dann eine Einschränkung. Bei mir kann jeder der ein *unicrohn* hat, vorbeikommen. Egal wie es ausschaut! 😉

Der Name des Blogs ist übrigens einem wunderbaren Freund eingefallen. Wir saßen zusammen und ich fragte, ob er ne Idee hat.

Und…

…ZACK!!! Kam es wie aus der „Pistole“ geschossen. Und ich bin sofort tooootal verliebt gewesen. 🙂

Ich bin 36 Jahre alt und seit 17 Jahren an Morbus Crohn erkrankt. Morbus Crohn ist eine Chronisch entzündliche Darmerkrankung und „Chronisch“ bedeutet, ich habe das immer. Ab und zu gibt es auch mal gesunde Phasen, das nennt man dann Remission, aber leider auch gaaaaaaaaaanz anstrengende Krankheitsphasen. Eine Krankheitsphase nennt man „Schub“.

Und, Ich befinde mich in einer solchen, seit November 2016.

Dann kam auch die frohe Kunde, dass ich im darauffolgenden März operiert werden solle. Dies war dann bisher meine zweite Darmoperation. Insgesamt fehlen mir grob 50cm Dünndarm. Besser gesagt fehlt mir mein „terminales Ileum“. So nennt der Mediziner das Zwischenstück von Dickdarm zu Dünndarm. Die Op ist insgesamt gut verlaufen.

Jedoch, ist die Entzündung wieder zurückgekehrt. Und zwar schon fünf Monate nach der Op. Das nennt man in der Medizin übrigens Frührezidiv, übersetzt: (Rückfall). Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, wie begeistert ich davon bin. Ich hatte nach der Op eine tolle Reha und fühlte mich wirklich viel besser und lebte ziemlich leicht. Unter „leicht“ meine ich „glücklich“. Ich hatte gemeinsam mit meinen Freunden den Sommer genossen und machte jede Menge kreatives Zeug!

Ich könnte mich, nach der Diagnose, also von morgens bis abends bedauern. 😦

AAAAAber nix da! 🙂

Denn ich habe für mich, bereits vor längerer Zeit….ich meine, lange vor der Operation und dem Schub entschieden:

Ich will, mit meiner Erkrankung ein glückliches Leben führen!!!

Und ich bin immer glücklich, wenn ich in einen kreativen „Schaffensprozess“ komme. Denn dann bin ich mir ganz Nahe. Der ein oder andere, wird sich vermutlich jetzt die Frage stellen: WIE MEINT SIE DAS?

KREATIV-sein bedeutet für mich nicht nur etwas Basteln oder Malen.

KREATIV-sein ist alles, was ich für und mit mir mache, um meine persönlichen Glücksmoment zu genießen. Und hiermit….

…Willkommen auf meinem Blog und seid KREATIV.

Alles Glück

Eure Sabrina